Intelligente Sonnenschutztechnik - Automatisch Energiekosten senken

Sie sind hier: ...sparen

Um bis zu 25 Prozent reduzieren sich im Winter die Wärmeverluste am Fenster, wenn eine intelligente Rollladensteuerung eingesetzt wird. Das bestätigen aktuelle Studie des Fraunhofer Instituts für Bauphysik. Tagsüber kann zudem der Sonnenschein gezielt zum Aufwärmen der Räume genutzt werden. Im Sommer hingegen lässt sich der Energieverbrauch - verursacht durch Klimaanlagen - verringern. In allen Fällen ist die Einsparquote am höchsten, wenn eine Automatisierung zum Einsatz kommen. Doch wie funktioniert das eigentlich genau?

Wichtig ist, dass sich die Rollläden selbsttätig den wechselnden Licht- und Temperaturverhältnissen anpassen. Im Winter müssen sie früh genug schließen, damit so wenig wie möglich Heizwärme verlorengeht. Sie sollen aber auch spät genug herunterfahren, um die Sonnenenergie vollständig zum zusätzlichen Aufwärmen der Räume zu nutzen. Im Sommer wiederum sollten die Behänge tagsüber rechtzeitig geschlossen werden. Auf diese Weise bleibt die Wohnung kühl und das Mobiliar vor schädlichen Sonnenstrahlen geschützt. Gefragt ist also eine intelligente Steuerung, die unabhängig von den Hausbewohnern agiert. Denn die sind nicht immer rechtzeitig zur Stelle oder ganz abwesend.

Zeitschaltuhren schließen Rollläden auch bei Abwesenheit

Die Lösung lautet Funk-Automation. Als einfachste Variante gibt es Programmschaltuhren, wie sie etwa Somfy mit der Chronis RTS smart anbietet. Durch sie können Schließzeiten zentral eingegeben werden. Zur programmierten Uhrzeit fahren dann alle angeschlossenen Rollläden herunter, auch wenn die Bewohner nicht daheim sind. Im Winter sinken dadurch die Heizkosten, denn das Luftpolster zwischen Rollladenpanzer und Fenster wirkt wärmedämmend. Ganz nebenbei macht das Haus durch automatische Bewegungen der Behänge einen bewohnten Eindruck, und das schreckt potenzielle Einbrecher ab.

Sensoren sorgen für Wohlfühlklima und nutzen solare Energie

Noch effektiver ist es, die Funk-Automation mit cleveren 'Fühlern' zu ergänzen. Zum Beispiel mit dem Funk-Innensonnensensor Thermosunis von Somfy. Er misst neben der Helligkeit auch die momentane Raumtemperatur und gleicht diese mit dem gewünschten Wärmegrad ab. Ist die Raumtemperatur zu niedrig, schaltet sich die Energiesparfunktion ein: Der Temperaturfühler fährt die Rollläden erst dann in die Sonnenschutzposition, wenn die eingestellte Wohlfühltemperatur erreicht ist. So kann die Energie der Sonne im Winter zum Heizen der Wohnung genutzt werden.

Schauen Sie sich den Film an